Angebote zu "Rudolf" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Schloss Charlottenburg, English Edition als Buc...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Schloss Charlottenburg, English Edition:Royal Prussia in Berlin Museumsführer Rudolf G. Scharmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Schloss und Garten Charlottenburg
4,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Einzigartigkeit dieses Ensembles liegt sowohl in den enormen Ausmaßen von Schloss und Park als auch in ihrer unverwechselbaren Architektur und kostbaren Ausstattung. Die prachtvollen Räume und Säle des Schlosses mit hochkarätigen Werken französischer Malerei bieten den Rahmen für eine sichtbare höfische Kulturgeschichte im Wechsel der Zeiten. Der Bau, der 1699 als Schloss Lietzenburg für Königin Sophie Charlotte entstand, wurde nach ihrem Tod in Charlottenburg umbenannt. Zahlreiche Schlosserweiterungen und herausragende Architekturen wie die Orangerie, der Neue Flügel, das Belvedere, das Mausoleum mit dem Sarkophag der beliebten Königin Luise oder der Neue Pavillon von Schinkel hoben die Bedeutung und Schönheit des Komplexes weiter. Peter Joseph Lenné wandelte den ohnehin natürlichen und abwechslungsreichen Park in einen beispielhaften Landschaftsgarten. Der Zweite Weltkrieg hinterließ auch hier große Schäden, doch konnten viele Bereiche wieder rekonstruiert werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Wanderungen durch die Mark Brandenburg 3
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Wer, unvertraut mit den Großtaten unserer Geschichte, zwischen Linum und Hakenberg hinfährt, rechts das Luch, links ein paar Sandhügel, der wird sich die Schirmmütze übers Gesicht ziehn und in der Wagenecke zu nicken suchen wer aber weiß, hier fiel Froben, hier wurde das Regiment Dalwigk in Stücke gehauen, dies ist das Schlachtfeld von Fehrbellin, der wird sich aufrichten im Wagen und Luch und Heide plötzlich wie in wunderbarer Beleuchtung sehn´´ - plaudert Fontane. Versuchen Sie´s: reisen Sie auf seinen Spuren und entdecken Sie die Zisterzienserklöster Lehnin und Chorin, besuchen Sie die Schlösser Oranienburg und Tegel, die Herrenhäuser in Paretz und Petzow, wandern Sie auf der Pfaueninsel und im Brieselang, gehen Sie über den Friedhof in Bornstedt oder durch den Park des Charlottenburger Schlosses, und überall werden sich Ihnen Geschichte und Geschichten erschließen. Herausgegeben von Gotthard Erler und Rudolf Mingau

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Die Kantstraße
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Welche Berliner Straße hat so viele Facetten: Theaterviertel, Schriftstellerdomizil, politischer Brennpunkt, Chinatown, Rotlichtmilieu, Designmeile? Die rund zwei Kilometer lange Kantstraße hat schon einige Ups und Downs hinter sich und ist gegenwärtig dabei, aus dem Schatten des parallel verlaufenden Kurfürstendamms herauszutreten. In den 1890er-Jahren bebaut, war die Kantstraße eine bevorzugte Wohngegend des gehobenen Bürgertums der rasant wachsenden Stadt Charlottenburg, vor allem eine Straße der Musiker, Maler, Bildhauer und Schauspieler. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzte mit dem Zuzug osteuropäischer Juden, russischer Einwanderer und chinesischer Studenten eine erste Welle von Migration ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Kantstraße zu einer Hauptgeschäftsstraße des Westens. Vom Niedergang in den 1980er-/90er-Jahren hat sie sich inzwischen erholt. Denn seit die City West in den Fokus von Stadtentwicklern und Investorengeraten ist, wandelt sich auch das Image der Kantstraße. Sie ist heute durch einen Mix von Designgeschäften, internationalen Restaurants, Boutiquen und alteingesessenen Fachgeschäften geprägt und hat mit dem Theater des Westens, dem Kant Kino, der Paris Bar, dem Kant-Dreieck und dem stilwerk markante Wahrzeichen. Die Charlottenburg-Kennerin Birgit Jochens lässt anekdotenreich die Geschichte der Straße Revue passieren und geht auf die Vielzahl interessanter Bewohner ein, die niemand dort vermuten würde - wenn etwa vom Besuch eines Friedrich Engels bei Wilhelm Liebknecht die Rede ist, von Rudolf Diesels Technikexperimenten, von den Kabaretts der Weimarer Zeit, vom Widerstand gegen den Nationalsozialismus, vom ersten chinesischen Restaurant ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Architekt des Jugendstils
23,27 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 89. Kapitel: Bruno Möhring, Josef Hoffmann, Otto Wagner, Georg Bufler, Antoni Gaudí, Joseph Maria Olbrich, Richard Berndl, Martin Dülfer, Carl Käfer, Antoni Rovira i Trias, Josep Vilaseca i Casanovas, Lluís Domènech i Montaner, Joseph Elsner junior, Paul Lange, Hermann Billing, Jo e Plecnik, Rudolf von Perignon, Friedrich Adler, Josep Fontserè, Bernardí Martorell, August Endell, Hanns Kornberger, Emil Franz Hänsel, Otto Prutscher, Pere Falqués, Charles Rennie Mackintosh, Joan Martorell, Louis Stahl, László Székely, Richard Kuder, Antoni Millàs i Figuerola, Josep Maria Jujol, Pietro Fenoglio, Joan Rubió, Atelier Elvira, Carl Witzmann, Paul Möbius, Josep Domènech i Estapà, Gustav Siegel, Jaume Torres i Grau, Carl Göbel, Antoni de Falguera i Sivilla, Michail Ossipowitsch Eisenstein, Carlo von Boog, Ernst Dittrich, Bernhard Pankok, Fredrik Lilljekvist, Cèsar Martinell, Enric Sagnier, Alexander Nikanorowitsch Pomeranzew, Wilhelm Scholter, Julius Kunkler, Edmund Bräter, Max Fabiani, August Buxbaum, Fritz Drechsler, Antoni Maria Gallissà, Domènec Sugrañes i Gras, Karl Fischl, Albert Friedrich Speer, Ernesto Basile, Willy Glogner, Josep Amargós i Samaranch, Johannes Ludovicus Mathieu Lauweriks, Fjodor Ossipowitsch Schechtel, Pere Domènech i Roura, Hans Eduard von Berlepsch-Valendas, Gerhard von Tiesenhausen, Mario Palanti, Ulisse Stacchini, Max Hegele, Julius Schulte, Otto Wagner junior, Theodor Krech. Auszug: Bruno Möhring ( 11. Dezember 1863 in Königsberg (Ostpreußen); 25. März 1929 in Berlin) war ein deutscher Architekt, Stadtplaner und Designer. Er zählte zu den bedeutendsten Architekten des Jugendstils in Deutschland. Nach einem kurzen Studium ohne Abschluss an der Technischen Hochschule Charlottenburg bei Hermann Ende, Carl Schäfer, Johannes Otzen und Johann Eduard Jacobsthal war Möhring im Berliner Schlossbaubüro als angestellter Architekt tätig. 1892 machte er sich selbstständig und hatte sein Büro in der Potsdamer Str. 109. Berliner Gedenktafel am Haus Bruno-Möhring-Straße 14a, in Berlin-MarienfeldeMöhring machte durch einige Wettbewerbserfolge auf sich aufmerksam, darunter auch der Entwurf für die Bonner Rheinbrücke (1897), woraus eine längerfristige, fruchtbare Zusammenarbeit mit der Gutehoffnungshütte in Oberhausen und deren Chefkonstrukteur Prof. Reinhold Krohn entstand. Für die Epoche des Jugendstils gilt Möhring als einer der wenigen deutschen Architekten, die zu wirklich originellen, eigenständigen Schöpfungen fanden. Tatsächlich können diese Jahre als Höhepunkt in Möhrings Berufsleben gelten. Der Jugendstil hatte sich aber bereits um 1906 überlebt, in den folgenden Jahren trat Möhring vor allem durch städtebauliche Arbeiten hervor. Er war an größeren Projekten in Wedding, Weißensee und Neukölln beteiligt. Hier brachte er die Grundzüge seines Stadtentwurfes zur Geltung: Blockrandbebauung mit großen und begrünten Innenflächen. Gemeinhin wird das Werk Möhrings in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg als weniger bedeutend angesehen. Es fehlen in seinem Werk nun die spektakulären Projekte, wie es etwa die großen Brücken waren. Doch gelang ihm auch in kleinerem Maßstab gute Architektur, so die Neugestaltung der Dorfkirche Marienfelde und den Neubau der Kapelle auf dem ev. Friedhof in Berlin-Marienfelde. Auch die Weiternutzung vorhandener Bausubstanz demonstrierte er mit dem Bau des Gemeindehauses in Giesensdorf, wo er das vorhandene Pfarrhaus von 1869 in den N

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot