Angebote zu "Charlottenburg-Wilmersdorf" (10 Treffer)

Charlottenburg-Wilmersdorf
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 64-seitigen Hefte der Serie ´´Berliner Spaziergänge´´ bieten jeweils fünf bis sechs Touren durch einen Berliner Bezirk oder zu einem Thema der Berliner Geschichte. Jede Tour bietet zahlreiche Anregungen, sich mit der Geschichte der jeweiligen Gegend zu beschäftigen. Berlinkenner beschreiben Bekanntes und weniger Bekanntes - für alle Berlin-Entdecker!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 10588 Charlottenburg-Wi...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich biete meine Dienste als Babysitter an. kann englisch und polnisch

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot
Berliner Bezirkslexikon Charlottenburg-Wilmersd...
2,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot
Juden in Charlottenburg
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Charlottenburg war in der 1920er und 30er Jahren neben Wilmersdorf der Bezirk mit dem höchsten Anteil jüdischer Bevölkerung in Berlin. In diesem Buch wird der nahezu 6200 unter der NS-Herrschaft ermordeten oder in den Freitod getriebenen Charlottenburger Juden gedacht. Ihre nach Adressen geordneten Namen, die Deportationsdaten und -orte und soweit bekannt die Todesdaten sind hier nachzulesen. Biografien von Emigranten und Überlebenden des Holocaust, die das Buchprojekt mit ihren Erinnerungen und zahlreichen Fotos unterstützt haben, ergänzen dieses Gedenkbuch. Die Darstellung des gegenwärtigen jüdischen Lebens im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf macht deutlich, dass die Nationalsozialisten trotz allem ihr Ziel, alle Juden auszulöschen, nicht erreicht haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Bourdieus Theorie des sozialen Raums. Analytisc...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg (Soziologie), Veranstaltung: Soziologie der räumlichen Ordnung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Namen von Stadtbezirken sind meist schon ausreichend, um ihnen und ihren Einwohnern eine entsprechende Bedeutung und Kultur zuzuweisen. Charlottenburg-Wilmersdorf wird beispielsweise als wohlhabende Gegend angesehen, während Neukölln als sozialer Brennpunkt gilt. Daher entsteht in Zusammenhang mit Bourdieus theoretischem Modell die Vorannahme, dass Wohnbezirke die gesellschaftliche Position ihrer Bewohner aufzeigen und in wohlhabend beziehungsweise arm klassifizieren. Außerdem deuten Wohngebiete auf den Lebensstil einer gesellschaftlichen Position und ihrer Bewohner hin. Anhand dieser Vorannahmen soll folgende Forschungsfrage beantwortet werden: Wie wird Bourdieus Theorie des sozialen Raums in Berlin sichtbar und wie wird hierdurch gesellschaftliche Ordnung erschaffen? Zunächst wird ein einführender Überblick zu Bourdieus Theorie des sozialen Raums und den Eigenschaften der Berliner Bezirke Neukölln und Charlottenburg-Wilmersdorf gegeben. Schließlich wird das theoretische Konstrukt in Bezug auf den physischen Raum Berlin diskutiert. Auf dieser Basis erfolgt eine kritische Auseinandersetzung mit der Theorie Bourdieus. Auf diese Weise sollen die Vorannahmen bewiesen oder widerlegt werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.05.2019
Zum Angebot
Jüdisches Leben am Kurfürstendamm
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Band legt das Museum Charlottenburg- Wilmersdorf eine Arbeit vor, die sich eingehend mit dem jüdischen Leben am Kurfürstendamm beschäftigt. Sie reicht von den ersten nachweislichen jüdischen Bewohnern der Straße in den 1880er Jahren, über den Zuzug erfolgreicher Geschäftsleute und bedeutender Gelehrter in der Blütezeit des Boulevards in 1920er Jahren, bis hin zum gewaltsamen Ende jüdischen Lebens durch den NS-Staat 1943. Mehr als 2 500 Namen sind in diesem Zusammenhang ermittelt, weit über Tausend Akten sowie zahlreiche andere personenbezogene Quellen ausgewertet worden. Entstanden ist ein Adressbuch besonderer Art. Haus für Haus werden die jüdischen Bewohner mit Lebensdaten und der Zeit, in der sie am Kurfürstendamm wohnten, vorgestellt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Der Berliner Teufelsberg
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Berliner Teufelsberg ist mit 115 Metern nicht nur (fast) die höchste Erhebung Berlins, sondern ein Ort voller Geschichte. Im Nationalsozialismus sollte hier Berlins Hochschulstandort entstehen, nach dem Krieg war hier der größte Trümmerabladeplatz Westberlins und später das Wintersport-, Kletter- und Weinbauzentrum der Stadt. Die Westalliierten nutzen das Gipfelplateau zum Abhören des Ostens: Eine Radarstation wurde errichtet einer der wichtigsten Orte des Kalten Krieges. Seit 1992 ist die Anlage verlassen und wurde Vandalismus und Verfall preisgegeben. Viele Wiederbelebungspläne scheiterten. Viele Mythen kreisen um diesen ´´lost place´´ inmitten des Berliner Innenstadtbezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Dieses Buch erzählt die wahren Geschichten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Berlin-Westend
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bis weit ins 19. Jahrhundert ´´besiedelten´´ einzelne Mühlen und Ausflugsgaststätten die sandige Hochebene des Teltow. Dann verlangte die sich ausdehnende Metropole Berlin nach naturnahem Siedlungsraum. Ab 1866 begann eine rege Bautätigkeit im weit vor den Toren der Stadt gelegenen Berliner Westend. Stephan Brandt führt den Leser sowohl durch Alt- und Neu-Westend als auch durch Fürstenbrunn, Pichelsberg und die Siedlungen Ruhleben, Heerstraße und Eichkamp, die vor einigen Jahren zum Ortsteil Westend des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf zusammengefasst wurden. Auch wenn sich viele Bewohner der einzelnen Siedlungen keineswegs als Westender verstehen, belegen die im Buch vorgestellten Entwicklungen die enge Vernetzung der Bereiche. Mit über 200 bisher weitgehend unveröffentlichten alten Ansichten vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die Sechziger des 20. Jahrhunderts lädt Brandt zu einem Spaziergang in die Vergangenheit seines Heimatbezirkes ein, in dem Großveranstaltungen auf dem Messe- und Olympiagelände mit groß- und kleinbürgerlichem Alltagsleben zusammentreffen. Die Bilder erinnern an das Leben und Lernen gesundheitsschwacher Stadtkinder in der Waldschule und zeigen die Entwicklung des heutigen Theodor-Heuss-Platzes von den Anfängen als U-Bahn-Station auf der grünen Wiese bis zum lauten Verkehrsknoten. Sie laden den Leser zu einem unterhaltsamen Streifzug durch die Geschichte Westends ein.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Städtetrips
199,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Städtetrip Berlin im enjoy Hotel Berlin Messe ¶¶Ihr wollt die Hauptstadt mal ganz nah und persönlich kennenlernen? Für eine Städtereise werdet Ihr dafür kaum einen besseren Standort finden als direkt zwischen der Flaniermeile Kurfürstendamm und dem Alexanderplatz. Genau hier liegt nämlich das enjoy Hotel Berlin Messe. ¶¶Ihr wohnt während eurer Städtereise in geräumigen Comfort-Doppelzimmern, die mit einem Fernseher, kostenfreiem WLAN sowie einem Badezimmer mit Kosmetikspiegel und einer großzügigen Dusche ausgestattet sind. Nach der erholsamen Nacht wartet am Morgen ein üppiges Frühstück mit einer großen Auswahl an frischen Säften, knusprigem Brot sowie verschiedenen Wurst- und Käsesorten, das Euren Start in den Tag veredelt. Auf der gemütlichen Terrasse des Restaurants könnt Ihr es Euch gut gehen lassen und das schöne Wetter genießen. Solltet Ihr Euch entscheiden, mit dem Auto anzureisen, steht Euch gegen einen Aufpreis ein Parkplatz zur Verfügung. ¶¶Des Weiteren verfügt das Hotel über ein modern eingerichtetes Tagungszentrum mit zwei Tagungsräumen für bis zu 40 Personen, einem Gruppenarbeitsraum und Räume für Feiern mit bis zu 100 Personen. ¶¶Dank der zentralen Lage im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist das enjoy Hotel Berlin Messe der ideale Ausgangspunkt für einen Städtetrip durch Berlin. In kaum einem anderen Stadtviertel wird Euch das Berliner Lebensgefühl näher gebracht als hier. Bummelt doch einfach mal durch das größte Kaufhaus Europas, dem Kaufhaus des Westens, und genießt die große Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten sowie kulinarischen Angeboten. Auch die verschiedenen historischen Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt. So laden beispielsweise das Berliner Olympiastadion sowie der Funkturm auf dem Messegelände zu einem Besuch ein. Interessiert Ihr Euch vielleicht für die historischen Spektakel der geschichtsträchtigen Stadt oder wollt Eure Städtereise kulturell bereichern? Dann solltet Ihr auf jeden Fall dem Schloss Charlottenburg einen Besuch abstatten. Neben dem prunkvollen, geschichtsträchtigen Gebäude selbst gehören auch das Mausoleum, der Neue Pavillon und das Belvedere zur Schlossanlage. Außerdem gibt es einen wunderschönen Schlossgarten, der zum Entspannen und Träumen einlädt. ¶¶Euren Tag könnt Ihr schließlich ganz entspannt an der Hotelbar oder der enjoy lounge bei einem erfrischenden Getränk ausklingen lassen. Genießt Eure Städtereise in die Hauptstadt im enjoy Hotel Berlin Messe. ¶¶¶¶WEITERE INFORMATIONEN¶¶Hotelausstattung:¶Frühstücksrestaurant, Terrasse, Bar, Business-Terminal, 2 Tagungsräume für bis zu 40 Personen, 1 Gruppenarbeitsraum und Räume für Feiern mit bis zu 100 Personen¶¶Zimmerausstattung:¶Bad/Dusche, WC, Föhn, TV¶¶Sonstiges:¶• Check-In/Check-Out: ab 14:00 Uhr /bis 11:00 Uhr¶• WLAN (kostenlos), Parkplatz (gegen Gebühr)

Anbieter: mydays
Stand: 17.01.2019
Zum Angebot