Angebote zu "Teile" (9 Treffer)

Buch - Der Märchenschimmel
12,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

´´Der Märchenschimmel´´ ist eine Analogie auf das Teilen, deren Anmut Ingeborg Meyer-Rey mit wunderschönen und filigranen Illustrationen noch hervorhebt.Als der verträumte Bom mitten auf der Straße einen Schimmel entdeckt, steht fest: Das ist ein Märchenschimmel. Kurzerhand sattelt er auf und begibt sich auf die Suche nach einem Schloss. Mit Erfolg. Da es sich um das Waisenhaus handelt, schenkt Bom den Kindern guten Herzens den Märchenschimmel und macht alle - auch sich selbst - sehr glücklich.Rodrian, FredFred Rodrian (1926-1985) studierte am Institut für Literatur Johannes R. Becher in Leipzig. Er war Erzähler, Lektor, Verlagsleiter und Kinderbuchautor.Meyer-Rey, IngeborgIngeborg Meyer-Rey (1920-2001) studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin-Charlottenburg. Sie war eine der produktivsten und bekanntesten Kinderbuchillustratorinnen und -autorinnen der DDR.

Anbieter: myToys.de
Stand: 18.09.2019
Zum Angebot
Ganz Berlin
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit weit über 750 Seiten, 23 Stadtplänen und 140 Farbabbildungen unterscheidet sich ´´Ganz Berlin´´ deutlich von herkömmlichen Berlin-Reiseführern. Es gibt kaum etwas, was man in diesem herausragenden Band nicht findet. Von Pankow bis Charlottenburg und von Spandau bis Köpenick - informative, unterhaltsame und überraschende Spaziergänge quer durch alle Bezirke der Hauptstadt. Selbstverständlich enthält ´´Ganz Berlin´´ einen übersichtlichen Service-Teil, ein umfassendes Register und einen U- und S-Bahn-Plan.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
»Wiederherstellen oder vollends vernichten?«
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte barocke Schloss Charlottenburg in Berlin wurde 1946-1984 wieder hergestellt. Die Überlieferung bauzeitlicher Zustände wie auch späterer Umbauten und Umnutzungen floss in Entscheidungen bezüglich des Wiederaufbaus ein. So lässt sich wiederum heute, aus den Archiven der Denkmalpflege, die Geschichte des Wiederaufbaus rekonstruieren: Anhand der Schlosskapelle und weiterer kurz umrissener Fallbeispiele arbeitet die Autorin Stationen praktischen denkmalpflegerischen Handelns und zugehöriger Theoriebildung heraus - vom anfangs tastenden Wiederaufbau bis hin zur immer stärkeren, teils rekonstruierenden, teils neuschöpferischen Vervollständigung. Mit umfangreichem Bild- und Archivmaterial und thematischen Kartierungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Berlin Transit
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin - Drehscheibe zwischen Ost und West - war bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, vor allem aber nach dem Ersten Weltkrieg, Zufluchtsort und Zwischenstation für Zehntausende von Juden aus Osteuropa, meist Kriegs-, Pogrom- oder Revolutionsflüchtlinge aus Russland, Litauen oder Galizien. Für mehr als ein Jahrzehnt wurde die Stadt zu einem Zentrum jüdischer Migration in Europa. Vielfältig vernetzt und in mehreren Sprachen zu Hause, bewirkten die Migranten aus dem Osten Europas eine Blüte jüdischer Kultur in Berlin und waren zugleich Teil des multikulturellen Stadtraums. Viele dieser, oft mittellosen, jüdischen Familien lebten im Scheunenviertel, nahe dem Alexanderplatz, andere im bürgerlichen Charlottenburg, das aufgrund des hohen russischen Anteils der Bevölkerung auch Charlottengrad genannt wurde. Die Ausstellung »Berlin Transit« erzählt anhand von Kunstwerken, Dokumenten, Fotos und Objekten vom Leben der Emigranten. Der reich bebilderte und durchgehend farbige Katalog begleitet die Ausstellung und vertieft ihre Themen in zehn Essays renommierter Wissenschaftler.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Konzert & Dinner
129,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Du die perfekte Verschmelzung aus Kultur und Musik suchst, dann bist Du absolut richtig beim Konzert Dinner Berlin. Auf Schloss Charlottenburg verlierst Du Dich in Kunst und Geschichte und genießt als Krönung des Tages grandiose klassische Musik der Berliner Residenz Konzerte. Wenn Du Dich für Kultur interessierst, die Hauptstadt liebst, ein Feinschmecker in Dir steckt und Du Dich für klassische Musik begeisterst, wirst Du das Erlebnis Dinner & Konzert in vollen Zügen genießen.¶¶Berlin lädt Dich auf einen zauberhaften Tag und Abend ein. Du begibst Dich ins Schloss Charlottenburg, wo eine informative und anschauliche Schlossbesichtigung mit Audio-Guide auf Dich wartet. Das Schloss hat eine bewegte Geschichte und ist Heimat zahlreicher Kunstsammlungen. Beim Konzert Dinner Berlin erkundest Du das Schloss Charlottenburg, das 1699 eingeweiht und während dem 2. Weltkrieg schwer beschädigt wurde. Heute ist es nicht nur Heimat der Berliner Residenz Konzerte, sondern beheimatet auch prachtvoll ausgestattete Räume, sowie ausgewählte Kunstsammlungen. Du machst Dich auf eine Reise in die Vergangenheit und tauchst beim Konzert Dinner Berlin ein in die preußische Kunst- und Kulturgeschichte. Bestaune einzigartige Kunstwerke und flaniere durch den traumhaften Barockgarten. Schloss Charlottenburg - ein Ort, wo Du die Seele baumeln lassen kannst. ¶¶Eine ausgiebige Schlossbesichtigung macht hungrig, daher folgt nun der kulinarische Teil beim Konzert Dinner Berlin. Schlemm Dich durch ein wahnsinnig leckereres 3-Gänge-Menü und genieße jeden Bissen des Gourmet-Menüs. So hast Du noch nie gespeist!¶¶Die Krönung des Konzert Dinner Berlin kommt in musikalischer Form daher. Lehn Dich zurück und freu Dich auf ein klassisches Konzert der Extraklasse. Im Konzertsaal des Schlosses werden Deine Sinne verwöhnt und wenn Du Liebhaber der Klassik bist, kommst Du hier voll und ganz auf Deine Kosten.¶¶Lass es Dir richtig gut gehen beim Konzert Dinner Berlin - ein Erlebnis, das eine makellose Verschmelzung aus Kulinarik, Kunst und Kultur bietet!

Anbieter: mydays
Stand: 29.05.2019
Zum Angebot
Werner Müller Orchestra - Jazz Mutations (LP)
22,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Sonorama) 8 tracks, alle bisher unveröffentlicht, aufgenommen am 29.09.1961 im Studio der Hochschule für Musik in Berlin-Charlottenburg. Dieses Album dokumentiert die seltenen, unbekannten Aufführungen des Berliner Orchesters unter der Leitung von Werner Müller (1920-1998). Die Aufnahme fand am 29. September 1961 statt. Nur sechs Wochen vor Beginn des Baus der Berliner Mauer. Müller war seit über dreizehn Jahren im westlichen Teil der Stadt tätig. Sein Orchester spielte die populäre Tanzmusik der damaligen Zeit, in der der progressive Jazz noch nie zu hören war. Die hier erstmals vorgestellten ´´Jazz Mutationen´´ zeichnen sich daher als seltener musikalischer Fund aus. Die Aufnahme zeigt, dass Müller und sein Orchester etwas anderes zu bieten hatten, nämlich eine hervorragende Verbindung von Modern Jazz, symphonischer Klassik und zeitgenössischer Avantgarde. Ihre Musik ist eine reiche Mischung aus Westcoast Jazz, Hard Bop, Modern Classical und Blues. Ähnlich wie die Klänge von Duke Ellington, Stan Kenton und Bill Holman.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
General der Gebirgstruppe Hans Schlemmer
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dies ist die Geschichte von General der Gebirgstruppe Hans Schlemmer. Am 18. Januar 1893 in Nesselwang im Allgäu geboren, trat er nach dem Abitur als Fahnenjunker in das 2. bayerische Pionierbataillon ein und wurde kurz vor Kriegsausbruch 1914 in das 5. bayerische Feldartillerieregiment nach Landau in der Pfalz versetzt. Mit ihm zog er in den Ersten Weltkrieg, den er als Zug- und Batterieführer bestritt. In die Reichswehr übernommen, diente Hans Schlemmer jahrelang bei der II. Abteilung des (Gebirgs-) Artillerieregiments in Landsberg am Lech und studierte an der Technischen Hochschule in Berlin-Charlottenburg. Im Herbst 1938 wurde er zum Kommandeur der III. schweren Abteilung des Gebirgsartillerieregiments 111 der 2. Gebirgsdivision in Innsbruck ernannt. Nach dem Polenfeldzug nahm er als Kommandeur des Artillerieregiments 7 am Frankreichfeldzug teil. Ende 1941 wurde er während des Russlandfeldzuges im Mittelabschnitt der Ostfront mit der Führung der sich in schwieriger Lage befindenden 134. Infanteriedivision beauftragt, die er innerhalb kurzer Zeit wieder in einen kampfstarken Großverband verwandelte und hervorragende Abwehrerfolge mit ihr erzielte, für die er am 21. April 1942 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet wurde. Nach den harten Rückzugsgefechten, die sich an die erfolglose Operation ´´Zitadelle´´ im Großraum Kursk anschlossen, wurde Hans Schlemmer am 18. Januar 1944 das 369. Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes für seine Führungsleistung als Kommandeur der 134. Infanteriedivision verliehen. Am 2. Juli 1944 übernahm der am 9. November 1944 zum General der Gebirgstruppe beförderte Hans Schlemmer die Führung des LXXV. Armeekorps im Rahmen der Armee ´´Ligurien´´ an der Westalpenfront, die er bis zur Kapitulation auf dem oberitalienischen Kriegsschauplatz führte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Charité 91
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte der Charité, des weltberühmten Krankenhauses im Herzen Berlins, zur Zeit der Wende Anfang 1991, die Nachbeben der Wende haben Deutschland noch voll im Griff, trifft der Professor für Neurologie am Klinikum Charlottenburg, Hans Wolfgang Kölmel, die Entscheidung, sich für eine Stelle als Neurologe in den neuen Bundesländern zu bewerben. Er erhält das Angebot, als kommissarischer Direktor der Klinik für Neurologie an die Charité zu wechseln, an das einzigartige Krankenhaus, dessen Weltruf einst von Medizingrößen wie Rudolf Virchow, Emil Adolf von Behring, Paul Ehrlich, Robert Koch und Ferdinand Sauerbruch begründet worden war und das in den vierzig Jahren der DDR, nur wenige Meter von der Berliner Mauer, seine Arbeit unter schwierigen Bedingungen fortgesetzt hatte. Ihr Weltruhm schützt die Charité nicht davor, wie viele Betriebe der DDR in den ersten Jahren nach der Wende einen schwierigen Prozess des Umbruchs zu durchlaufen. Ihre arbeitstechnischen Strukturen sind erschüttert, die Menschen zutiefst verunsichert. Der Autor beschreibt die Spannung und die Angst, die in Sitzungen geherrscht hat, die Entfernung von informellen Mitarbeitern des Ministeriums für Staatssicherheit, die Bespitzelung Einzelner, die zur Verzweiflung führt, bis hin zum Suizid. Kölmel schildert aber auch die teils dramatischen, teils komisch anmutenden Versuche, die Klinik aus dem Zustand zunehmender Erstarrung zu führen. Exemplarisch lässt Kölmel seine ersten sechs Monate an der Charité Revue passieren, lässt den Leser ihn auf seinen ersten Schritten in ein Neuland begleiten. Die Beschreibungen von Personen, Situationen und Räumen sind dabei häufig gestochen scharf, mit Lust am Detail, nicht ohne eine Portion Humor.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Leben am Kurfürstendamm
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Biografie der Häuser Kurfürstendamm 48 50a wird in fünf Epochen (1870 1970) als Abbild der Geschichte des Boulevards erzählt. Es geht um Bauten, Menschen, ihre Tätigkeiten und Schicksale. Zahlreiche Abbildungen lassen das Leben und Wohnen am Kurfürstendamm im Wandel der Zeit lebendig werden. Die ein Jahrhundert umfassende Geschichte der vornehmen Wohn- und Geschäftshäuser Kurfürstendamm 48 50a am heutigen George-Grosz-Platz erzählt vom Gebäude und seinen Bewohnern als Teil des Boulevards. Hinter Fassaden der Neorenaissance lebten gehobene Kreise in bis zu 500 qm großen Wohnungen. Um 1900 vom Eigentümer Heinrich Munk, Architekt und Bauunternehmer, errichtet, bot das Haus bis 1919 auch ihm und seiner Familie ein luxuriöses Wohnen. Nach und nach aber wich das Grün der parkähnlichen Höfe Autogaragen und Benzingruben. Das hohe Sockelgeschoss, von Hermann Muthesius 1925 modernisiert, beherbergte ab den Zwanziger Jahren zahlreiche Geschäfte. Im Hof produzierte zeitweise eine Zigarettenfabrik. In den Wohnungen, Läden und Büros haben viele Menschen gelebt, gearbeitet, gefeiert, gelitten. Den Schriftsteller Hans Sahl, der in seiner Jugend im Haus Kurfürstendamm 50 wohnte, zwangen die Nationalsozialisten zur Emigration, andere Bewohner wurden deportiert und ermordet. Das Häuserensemble überstand den Krieg leicht beschädigt und war eine Zuflucht für Ausgebombte, bis sich in der Nachkriegszeit mehr und mehr renommierte Geschäfte etablierten. Die politischen Veränderungen der 1960er Jahre gaben dem Kurfürstendamm und den Häusern 48 50a ein neues Gesicht. Mit ihrer neuesten Veröffentlichung hat sie ein Standardwerk zur Geschichte der Charlottenburger Altstadt vorgelegt. [Kiezblatt] Ein Quellen- und Literaturverzeichnis sowie ein Personenregister runden den Band ab zu einer Fundgrube nicht nur für die Bewohner Charlottenburgs und seiner Gäste. [Kunstbuchanzeiger] Ein Buch, nicht nur für Liebhaber einer besonderen Stadtgeschichte, die ihren Ausgang in der Stadtgründung durch den Monarchen Friedrich I. nahm, der sich zugleich zum Ersten Bürgermeister deklarierte. [BerlinFaces]

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot