Stöbern Sie durch unsere Angebote

Juden in Charlottenburg
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Charlottenburg war in der 1920er und 30er Jahren neben Wilmersdorf der Bezirk mit dem höchsten Anteil jüdischer Bevölkerung in Berlin. In diesem Buch wird der nahezu 6200 unter der NS-Herrschaft ermordeten oder in den Freitod getriebenen Charlottenburger Juden gedacht. Ihre nach Adressen geordneten Namen, die Deportationsdaten und -orte und soweit bekannt die Todesdaten sind hier nachzulesen. Biografien von Emigranten und Überlebenden des Holocaust, die das Buchprojekt mit ihren Erinnerungen und zahlreichen Fotos unterstützt haben, ergänzen dieses Gedenkbuch. Die Darstellung des gegenwärtigen jüdischen Lebens im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf macht deutlich, dass die Nationalsozialisten trotz allem ihr Ziel, alle Juden auszulöschen, nicht erreicht haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Charlottenburg an einem Tag
€ 4.95 *
ggf. zzgl. Versand

Das Charlottenburger Barockschloss, der Kurfürstendamm, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, der Funktum und die gigantische Sportanlage des Olympiastadions sind nur einige der Attraktionen dieses mit Sehenswürdigkeiten reich gesegneten Berliner Stadtteils. Vor mehr als 300 Jahren errichtete der künftige preußische König seiner Gemahlin Sophie Charlotte vor den Toren Berlins ein Sommerschloss - Charlottenburg war geboren. Bis heute verheißt der Name hochherrschaftliche Eleganz, preußische Tradition, aber auch eine gute Portion Bürgerlichkeit. Andere Bezirke mögen ´´in´´ oder bald wieder ´´out´´ sein, Charlottenburg muss sich nichts beweisen. Der Stadtrundgang, den man zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad zurücklegen kann, führt an einem Tag zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Charlottenburg - unterhaltsam und informativ und natürlich mit den nötigen Pausen, um die Berliner Gastlichkeit zu genießen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die Charlottenburger Altstadt
€ 18.99 *
ggf. zzgl. Versand

Ausgehend vom gleichnamigen Schloss der Königin Sophie Charlotte begann vor über 300 Jahren die Entwicklung Charlottenburgs. Dabei entstanden unterschiedliche Quartiere. Gaststätten und Geschäfte um den Markt auf dem heutigen Richard-Wagner-Platz und die Schloßstraße mit Häusern für die Hofbeamten bildeten den Kern. Auch das bäuerliche Dorf Lietzow wurde einbezogen. An den Rändern der Altstadt wohnten Industriearbeiter in ärmlichen und beengten Verhältnissen, während Bankiers und Industrielle in prächtigen Villen entlang der Straße nach Berlin residierten. Auf seinem Streifzug durch die Charlottenburger Altstadt präsentiert der Berliner Autor Stephan Brandt auf über 200 meist unveröffentlichten Bildern stolze Kaufleute vor ihren Geschäften, erinnert an längst verschwundene Orte wie den Vergnügungspark der Flora und zeigt das Charlottenburger Schloss auch von wenig bekannter Seite: als Lazarett für Kriegsinvaliden, als Ruine nach dem Zweiten Weltkrieg oder als deutschen Pavillon auf der Weltausstellung 1904 in St. Louis. Ein lohnender Spaziergang für alle Charlottenburger und ihre Gäste.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Schloss Charlottenburg
€ 2.60 *
ggf. zzgl. Versand

Die Karriere von Charlottenburg ist beachtlich. Noch im 17. Jahrhundert fristete das kleine Dorf Lietzow ein ärmliche Dasein abseits aller Ereignisse. Zweihundert Jahre später war die Stadt Charlottenburg als reichste Kommune Europas in aller Munde. Die Geschichte wäre sicher weit weniger spektakulär verlaufen, hätte nicht die junge Kurfürstin Sophie Charlotte die weitreichende Entscheidung getroffen, hier ihren Sommersitz einzurichten. Im Schloßgarten, nördlich des Karpfenteichs, ließ der König 1788 von Karl Gotthard Langhans, dem Erbauer des Brandenburger Tores, ein Belvedere errichten. Der eigenwillige Zentralbau, der damals auf einer Insel lag, wurde als Teehaus und Aussichtsturm genutzt. Die spiritistischen Neigungen Friedrich Wilhelms II. haben manchen Anlaß zu düsteren Geschichten um das Belvedere gegeben. So soll hier gar eine Totenbeschwörung stattgefunden haben. Heute beherbergt der Bau eine bedeutende Sammlung Berliner Porzellans. Westlich des Orangerieflügels entstand nach Entwürfen von Langhans zwischen 1788 und 1791 das stattliche Schlosstheater, das noch der älteren Barockarchitektur verpflichtet ist. Deutlich klassizistische Züge weist der Mittelrisalit in der Form eines Portikus auf. Das Gebäude wurde ab 1902 als Möbelspeicher genutzt, wobei die Innenausstattung und viele Gemälde verloren gingen. Heute ist hier das Museum für Vor- und Frühgeschichte untergebracht.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Atrium Charlottenburg
€ 190.00 *
ggf. zzgl. Versand

DZ/ÜF

Anbieter: 5vorflug - Lastmi...
Stand: Dec 16, 2018
Zum Angebot
Atrium Charlottenburg
€ 198.00 *
ggf. zzgl. Versand

DZ/ÜF

Anbieter: FTI - Pauschal
Stand: Dec 15, 2018
Zum Angebot
Atrium Charlottenburg
€ 96.00 *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: FTI – Ihr Reiseve...
Stand: Dec 15, 2018
Zum Angebot
Atrium Charlottenburg
€ 64.00 *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: FTI – Ihr Reiseve...
Stand: Dec 15, 2018
Zum Angebot
Atrium Charlottenburg
€ 32.00 *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: FTI – Ihr Reiseve...
Stand: Dec 15, 2018
Zum Angebot
Atrium Charlottenburg
€ 63.00 *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: FTI – Ihr Reiseve...
Stand: Dec 15, 2018
Zum Angebot